Zur Zeit wird gefiltert nach: business coaching
Filter zurücksetzen

21.09.2013
16:28

WIKRT COACHING WIRKLICH? JA, TUT ES - SAGT DIE WISSENSCHAFT...

Dr. Nico Rose - EXCELLIS Coaching

Ich arbeite nun seit fast sechs Jahren als Coach. Selbstverständlich sollte ich von mir und meinen Fähigkeiten überzeugt sein. Und ich sollte davon überzeugt sein, dass das, was ich tue, einen Unterschied macht. Schließlich sollte ich davon überzeugt sein, dass Coaching im Allgemeinen wirkt. Und das bin ich. Wie auch die meisten meiner Klienten.

 

Es ist unermesslich schön, wenn ein Klient nach einigen Monaten anruft und erzählt, dass man eine kleine Rolle in einer positiven Veränderungsgeschichte  gespielt hat, sei es im Beruf, dem Privatleben, oder dem Leben an sich. Es fühlt sich so gut an, dass ich mich manchmal diebisch darüber freue, auch noch dafür bezahlt zu werden.  All die schönen Geschichten sind jedoch das, was Wissenschaftler anekdotische Evidenz nennen. Ganz nett, aber sie beweist leider nicht wirklich viel im Sinne von formaler Wissenschaft.

 

Glücklicherweise gibt es Wissenschaftler, die den Dingen wirklich auf den Grund gehen wollen (und außerdem bereit sind, sich eine lange Zeit mit hochklassigem Erbsenzählen zu beschäftigen…). Die fortschrittlichste Methode, einem psychologischen Phänomen empirisch auf die Schliche zu kommen, ist eine Meta-Analyse. Es handelt sich um eine Technik, die Resultate bereits bestehender Resultate zu aggregieren, wodurch die zugrunde liegende Stichprobe vergrößert wird, was wiederum zu deutlich verlässlicheren Untersuchungsergebnissen führt.

 

Und das ist genau, was die Organisationspsychologen Tim Theeboom, Bianca Beersma, und Annelies E. M. Packwagen Vianen von der Universität Amsterdam in Bezug auf die Wirksamkeit von Coaching im organisationalen Kontext getan haben. Nach Sichtung von +100 vorhandenen Studien zur Wirksamkeit von Coaching schlossen sie insgesamt 18 Studien in ihre Meta-Analyse mit ein (typischerweise können viele der vorhandenen Studien aufgrund wissenschaftlicher Mängel nicht mit einbezogen werden).

 

Was sie gefunden haben, sind gute Nachrichten - für mich selbst, vor allem aber für ‚Coaching als Profession‘: Coaching wirkt! Spezifisch ist es mit folgenden positiven Effekten assoziiert:

 

  • Jobbezogene Leistungssteigerung.
  • Gesteigerte Fähigkeit zur Selbstregulation (a.k.a. Selbstmanagement).
  • Gesteigerte Coping-Fähigkeiten (z.B. Umgang mit Stress).
  • Positivere Einstellungen zur Arbeit (z.B. Arbeitszufriedenheit).
  • Steigerung des übergreifenden Wohlbefindens.

 

Beweist das nun ein für alle Mal die Wirksamkeit von Coaching? Natürlich nicht. Aber es ist ein sehr guter Anfang.*

 

 

* Und es sollte auch helfen, skeptische Personaler zu überzeugen - die i.d.R. darüber zu entscheiden haben, ob ein Unternehmen Coaching als Maßnahme der Personalentwicklung in Betracht zieht.

Zurück